«Kinder lernen sehr schnell, ob Eltern ein offenes Ohr für sie haben»

Die Kommunikation mit Kindern ist manchmal sehr herausfordernd. Erwachsenenbildnerin Wilma Loitz erklärt wie eine klare, wertschätzende Sprache gelingt, wie auch Eltern besser zuhören können und warum Gesagtes und Gehörtes oft nicht das Gleiche ist.


Im Interview mit dem Volksblatt erklärt Wilma Loitz, was es für ein gutes Gespräch zwischen Eltern und Kind braucht und wie die Atmosphäre dafür geschaffen wird. Loitz betont, dass die Bedürfnisse der Kinder aber sehr verschiedenen sein können und das diese respektiert werden müssen.

Eltern geben immer ihr Bestes, was nicht bedeutet, dass ihre Kommunikation nicht besser sein könnte. Wer sich selbst kritisch hinterfragt, ist auf einem guten Weg.

Die Erwachsenenbildnerin erläutert weiter, dass es nicht förderlich ist, dem kindlichen Druck nachzugeben und dies das Verhalten nur verstärkt. Wenn ein Kind sich noch nicht klar artikulieren kann, hilft es, wenn die Erwachsenen ihm dabei helfen. So macht es Sinn, Gefühle des Kindes, aber auch die eigenen, zu benennen. Das Kind kann so lernen wie es seine Gefühle mit Worten zum Ausdruck bringen kann.


Wichtg ist: Konflikte gehören dazu. Wenn es in einer Familie gar keine Konflikte gibt, lohnt es sich auf jeden Fall genauer hinzuschauen, ob da nicht einiges «unter den Teppich gekehrt wird». Von erzwungenen Entschuldigungen hält Wilma Loitz gar nichts, da sie nicht mit der Bereitschaft zur Besserung verknüpft sind.


Im Teenager-Alter verlieren viele Eltern den Draht zu ihren Kindern. Um dies zu vermeiden, gilt es, die Bestimmerrolle abzulegen und einfach interessiert am Leben des Kindes zu sein. So kann die Bindung bestehen bleiben.


Wenn Eltern spüren, dass sie an einem Punkt mit den Kindern einfach nicht weiterkommen, empfiehlt Wilma Loitz sich nicht zu scheuen und Hilfe in Anspruch zu nehmen. Es gibt spezielle Beratungsstellen, die für alle Eltern offen sind. Manchmal genügt aber

schon ein vertrautes Gespräch mit anderen Eltern, um den eigenen Blick zu weiten. Wer sich selbst und seine Kommunikation besser kennenlernen möchte, ist natürlich auch in einem Seminar gut aufgehoben.


Das Interview zum Download
Volksblatt Interview mit Wilma Loitz am 9.9.21
.pdf
Download PDF • 424KB

Die nächsten Seminare mit der Expertin Wilma Loitz finden am 21. September zum Thema "Hörst du mir überhaupt zu?" und am 29. September zum Thema "Und dann hab ich doch wieder geschrien" statt.



Ort

Schulamt (Seminarraum), Vaduz



Anmeldung

m.meier@elternkindforum.li

+423 233 24 38

elternkindforum.li